Nachrichten

Anpassung der Energiepreise

Der Grund sind vor allem bundesweit stark gestiegene Preise an den Großhandelsmärkten

Seit Monaten steigen die Energiepreise an den Großhandelsmärkten. Das gilt bundesweit. Dem können auch wir uns als Monheims städtische Energieversorgerin MEGA nicht entziehen. Aus diesem Grund müssen ab 1. Januar 2022 die Preise angepasst werden. Sollte im Laufe des nächsten Jahres eine deutliche Entspannung eintreten, denken wir  aber bereits jetzt über mögliche Entlastungen für unsere Kundschaft nach.

Beim Strom bedeutet das mit Beginn des neuen Jahres vorerst: Der Brutto-Arbeitspreis ändert sich um 5,86 Cent/kWh. Der Grundpreis bleibt unverändert. Bei einem Musterhaushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.000 Kilowattstunden ergeben sich daraus Mehrkosten in Höhe von rund 14 Euro brutto im Monat.

Bei Erdgas sieht es wie folgt aus: Der Brutto-Arbeitspreis ändert sich ab dem 1. Januar 2022 um 2,50 Cent/kWh. Der Grundpreis bleibt unverändert. Bei einem Musterhaushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden ergeben sich daraus Mehrkosten in Höhe von rund 40 Euro brutto im Monat.

Über alle Details der Strom- und Erdgas-Preisanpassung werden wir unsere Kundschaft in den nächsten Tagen schriftlich informieren.

Trotz der überregionalen – und damit von der MEGA nicht beeinflussbaren – Mehrkosten für Strom und Erdgas bieten wir unserer Kundschaft nach wie vor einen besonderen Service an: Wer Fragen zur Preisanpassung oder zu weiteren Themen rund um eine sichere und ökologische Energieversorgung hat, kann die Kundenberaterinnen und -berater im Kunden-Center auf der Rheinpromenade 3a gerne persönlich, telefonisch oder per Mail kontaktieren. 

Zurück