Nachrichten

Der MEGA-Kundenberatung-Videochat

MEGA Kundenberatung Videochat

Eine persönliche Beratung ist gerade in diesen Zeiten wichtig.

Die Beratung unserer Kundenberater ist auch per Videochat persönlich und individuell.

So funktioniert der Videochat: Mit unserem Videochat können wir Ihnen nah sein, Sie optimal beraten, direkt auf Ihre Wünsche eingehen und unterschiedlichste Sachverhalte direkt am Bildschirm klären. Und wie funktioniert so ein Videochat? Im Grunde genommen ganz einfach und nicht anders als ein digitales Gespräch mit den Kindern oder Enkelkindern zum Beispiel über Skype. 

In wenigen Schritten zur Videoberatung:    

  1. Sie benötigen für die Videoberatung lediglich einen PC oder ein mobiles Gerät wie Smartphone oder Tablet mit einem Mikrofon und Webcam sowie eine ausreichend schnelle Internetverbindung.
  2. Natürlich findet die Videoberatung über eine sichere, verschlüsselte Verbindung statt. Dadurch sind Diskretion und Datenschutz immer gewährleistet. Selbstverständlich werden keine Beratungsgespräche aufgezeichnet oder gespeichert.
  3. Vereinbaren Sie mit unserem Kundenberatungsteam telefonisch oder per E-Mail einen Termin zur persönlichen Videoberatung.
  4. Von unseren Kundenberaterinnen und Kundenberatern erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zum Videochat-Tool und eine Meeting-ID.
  5. Nun werden Sie gebeten, Ton und Bild freizuschalten. Es steht Ihnen natürlich frei, ob Sie Ihr Bild freigeben möchten und der Berater auch Sie sehen kann. Wählen Sie zudem einen beliebigen Chat-Namen.
  6. Live am Bildschirm kann Ihnen der Kundenberater mit Ihnen Ihr persönliches Anliegen klären. Sie erhalten sofortige individuelle Unterstützung. Auf Wunsch können Sie Produkte auch direkt online abschließen. 

Videochat per E-Mail vereinbaren

Zum Videochat-Anbieter Zoom

Durchführung von Online-Meeting und Online-Kundenberatung

Zur Durchführung von Online-Meeting und Online-Kundenberatung sowie bei Webinaren setzen wir das Videokonferenzsystem von Zoom ein. Wir nutzen das sog. „EU“-Cluster von Zoom. Dabei findet die Verarbeitung personenbezogener Daten von Meeting-Teilnehmenden ausschließlich in Rechenzentren in der Europäischen Union statt. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA oder ein sonstiges Drittland findet grundsätzlich nicht statt. Wir haben mit „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag unter Einbeziehung der EU-Standardvertragsklauseln geschlossen. Die Daten von Meeting-Teilnehmern (angegebener Name, angegebene E-Mail-Adresse, Dauer der Teilnahme an Meetings) werden für einen Zeitraum von 12 Monaten gespeichert, wenn diese nicht zu weiteren Zwecken (z.B. Vertragserfüllung) genutzt werden oder wir gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen. Weitere Informationen zu unserem Auftragsverarbeiter Zoom, den technischen Voraussetzungen zur Nutzung und weitere Informationen zum Datenschutz bei Zoom finden Sie unter: zoom.us. Rechtsgrundlage für die Nutzung von „Zoom“ ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Im Falle von allgemeinen Anfragen und Meeting, welche nicht der Vertragsanbahnung oder Vertragserfüllung dienen, ist die Rechtgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. In dem Fall besteht unser Interesse darin, mit potentiellen Kunden oder anderen Dritten in Kontakt zu treten beziehungsweise Anfragen auch online bearbeiten zu können.

Zurück