Info Stromnetz

Stromnetz:

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie umfangreiche Informationen zur Beantragung, Inbetriebnahme und Demontage von Anschlüssen und Anlagen, sowie wichtige Hinweise und Formulare für die An- und Abmeldung von Kunden- bzw. Erzeugungsanlagen.

 

Netzanschluss:

Sie benötigen einen neuen Stromanschluss, wollen einen vorhandenen Netzanschluss verstärken, umlegen oder abtrennen.

Sie wünschen einen Kostenvoranschlag oder wollen eine Anlage in Betrieb nehmen.

 

Nehmen Sie bitte rechtzeitig mit der MEGA GmbH Kontakt auf!

 

Niederspannungsnetzanschluss:

Für die Beantragung eines Neuanschlusses, einer Anschlussverstärkung oder einer Demontage benötigen wir das vollständig ausgefüllte Formblatt S9 „Kundenanfrage für Stromanschluss" mit den erforderlichen Unterlagen. Aufgrund der eingereichten Unterlagen senden wir Ihnen einen Kostenvoranschlag, sowie den vorbereiteten Niederspannungs-Netzanschlussvertrag mit Anlagen in zweifacher Ausführung zu. Wir würden uns zudem darüber freuen, wenn Sie unser Angebot für den kostenlosen Lichtwellenleiteranschluß annehmen. Hierzu benötigen wir von Ihnen zusätzlich die Grundstückseigentümgererklärung (GEE). Bitte senden Sie uns je ein Exemplar vollständig ausgefüllt und rechtsverbindlich unterschrieben zurück.

 

Bitte beachten Sie, dass Kanalanschluss (Stadt Monheim) oder Wasseranschluss (Verbandswasserwerk Langenfeld-Monheim GmbH) bei dem jeweiligen Anbieter beantragt werden müssen. Wenn Sie zudem einen Gasanschluss anfragen möchten, sprechen Sie bitte unseren Netzvertrieb Gas, Herrn Thomas, unter 02173 9520-672 an.

 

Um einen reibungslosen Ablauf , wie das Einhalten der vorgeschriebenen Verlegetiefen, den Mindestabstand zu anderen Leitungen etc. zu gewährleisten, sollten Sie sich vorab mit unserem Ansprechpartner (siehe unten) abstimmen.

 

Es besteht die Möglichkeit, im Tiefbau eine Eigenleistung zu erbringen. Diese Leistung kann aber nur auf dem Privatgrundstück erfolgen. Die Tiefbauarbeiten im öffentlichen Bereich, als auch die Kabelverlegungsarbeiten werden nur durch die MEGA GmbH oder deren Vertragsunternehmen durchgeführt. Die erforderlichen Mehrsparten-Mauerdurchführungen sind bauseits einzubauen. Die Ausführung ist mit der MEGA GmbH abzustimmen.

 

Zur Terminierung und Festlegung der Verlegetrasse findet vor Beginn der Arbeiten ein Ortstermin mit unserem zuständigen Netzmeister statt. Insbesondere die tiefbautechnischen Fragen werden hier besprochen. Hierbei sollten nach Möglichkeit die genaue Lage der Kanal-, Wasser- ggf. Gas- und Telekommunikationsanschlüsse abgestimmt und festgelegt werden.

 

Die Leitungstrasse ist unbedingt frei zu halten von Bauschutt, Bauwagen, Gerüsten, Kran usw.

 

Der Anschlussraum muss abschließbar und wetterfest sein. Der Zutritt zu dem Anschluss ist nur berechtigten Personen zu gestatten.

 

Nach Herstellung des Niederspannungsanschlusses sind die gewünschten Stromzähler über das Formblatt S6 „Auftrag zur Stromzählermontage und -demontage" zu beantragen. Für jeden Zähler ist ein Antrag vom Kunden gemeinsam mit einem Vertragsinstallateur auszufüllen. Eine aktuelle Kopie der Konzession des Fachunternehmens ist beizufügen.

 

Auch für die Demontage von Stromzählern ist das Formblatt S6 zu verwenden und eine Kopie der Konzession des Fachunternehmens beizufügen.

 

Grundlage für alle Arbeiten sind die Anforderungen der aktuellen technischen Anschlussbedingungen (TAB), sowie die Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) Strom. Für alle Arbeiten an und in Stromanlagen gelten die einschlägigen VDE Vorschriften.

 

 

 

Mittelspannungsnetzanschluss:

Rechzeitig vor Baubeginn sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzen, damit wir eine Netzverträglichkeitsprüfung durchführen können.

 

Für die Beantragung eines Neuanschlusses, einer Anschlussverstärkung oder einer Demontage benötigen wir das vollständig ausgefüllte Formblatt S9 „Kundenanfrage für Stromanschluss" mit den erforderlichen Unterlagen. Aufgrund der eingereichten Unterlagen senden wir Ihnen einen Kostenvoranschlag, sowie den vorbereiteten MS-Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag mit Anlagen in zweifacher Ausführung zu. Wir würden uns zudem darüber freuen, wenn Sie unser Angebot für den kostenlosen Lichtwellenleiteranschluß annehmen. Hierzu benötigen wir von Ihnen zusätzlich die Grundstückseigentümgererkleärung (GEE). Bitte senden Sie uns je ein Exemplar vollständig ausgefüllt und rechtsverbindlich unterschrieben zurück.

 

 

Um einen reibungslosen Ablauf, wie das Einhalten der vorgeschriebenen Verlegetiefen, den Mindestabstand zu anderen Leitungen etc. zu gewährleisten, sollten Sie sich vorab mit unserem Ansprechpartner (siehe unten) abstimmen.

 

Es besteht die Möglichkeit, im Tiefbau eine Eigenleistung zu erbringen. Diese Leistung kann aber nur auf dem Privatgrundstück erfolgen. Die Tiefbauarbeiten im öffentlichen Bereich, als auch die Kabelverlegungsarbeiten werden nur durch die MEGA GmbH oder deren Vertragsunternehmen durchgeführt.

 

Zur Terminierung und Festlegung der Verlegetrasse findet vor Beginn der Arbeiten ein Ortstermin mit unserem zuständigen Netzmeister statt. Insbesondere die tiefbautechnischen Fragen werden hier besprochen. Hierbei sollten nach Möglichkeit die genaue Lage der Kanal-, Wasser- ggf. Gas- und Telekommunikationsanschlüsse abgestimmt und festgelegt werden.

 

Die Leitungstrasse ist unbedingt frei zu halten von Bauschutt, Bauwagen, Gerüsten, Kran usw.

 

Der Anschlussraum muss abschließbar und wetterfest sein. Der Zutritt zu dem Anschluss ist nur berechtigten Personen zu gestatten.

 

Nach Herstellung des Mittelspannungsanschlusses sind die gewünschten Stromzähler, Spannungs- und Stromwandler über das Formblatt S6 „Auftrag zur Stromzählermontage und -demontage" zu beantragen. Für jeden Zähler ist ein Antrag vom Kunden gemeinsam mit einem Vertragsinstallateur auszufüllen. Eine aktuelle Kopie der Konzession des Fachunternehmens ist beizufügen.

 

Auch für die Demontage von Stromzählern ist das Formblatt S6 zu verwenden und eine Kopie der Konzession des Fachunternehmens beizufügen.

 

Grundlage für alle Arbeiten sind die Anforderungen der BDEW TAB Mittelspannung 2008 (TAB), sowie die VDN Technischen Richtilinien Transformatorenstationen am MS-Netz, die Ergänzungen Mittelspannung und die Planungshinweise der MEGA. Für alle Arbeiten an und in Stromanlagen gelten die einschlägigen VDE Vorschriften.

 

Die Inbetriebnahme der Transformatorenstation / des MS-Anschlusses erfolgt gemeinsam mit dem Bauherrn und dem Errichter. Bei diesem Termin werden das erforderliche Abnahmeprotokoll sowie die Erklärung des Betreibers ausgefüllt und unterzeichnet.

 

Ansprechpartner:

MEGA GmbH

Technik Strom

Dieter Görs

Rheinpromenade 3a

40789 Monheim am Rhein

Telefon: 02173 9520-610

 

 

 

Stromerzeugungsanlagen

Sie planen die Errichtung einer Erzeugungsanlage im Netzgebiet der MEGA GmbH? Sie benötigen Informationen zu Aufbau und Betrieb von Anlagen nach dem "Erneuerbare Energien Gesetz" (EEG)? Die MEGA GmbH informiert Sie gerne. Im Folgenden erhalten Sie alle relevanten Informationen.

 

Grundsätzliches:

Grundlage für Anmeldung, Bau und Betrieb einer Eigenerzeugungsanlage im Netzgebite der MEGA sind die "Technische Mindestanforderungen der MEGA für Erzeugungsanlagen nach § 6 EEG." Wir haben außerdem die für Sie wichtigsten Änderungen unter "Änderungen / Neuerungen ab 2012 für Erzeugungsanlagen am Netz der MEGA nach VDE-AR-N 4105 und EEG 2012" zusammengefasst.

 

Für die Errichtung und den Betrieb von Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz gilt die "VDE-AR-N 4105".

Für die Errichtung und den Betrieb von Eigenerzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz gilt die technische Richtlinie der BDEW "Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz".

 

Das folgende Ablaufschema erläutert Ihnen Schritt für Schritt den Ablauf bei der Errichtung einer EEG-Anlage von der Anfrage bis hin zur tatsächlichen Vergütung.

 

Bereitstellung der erforderlichen Unterlagen

zur Netzverträglichkeitsprüfung durch den Anlagenbetreiber:

Im Falle eines geplanten Anschlusses an das Niederspannungsnetz reichen Sie bitte ein:

Formblatt S19 "Anmeldung / Anschlussanfrage für eine Erzeugungsanlage"

sowie die nach unserem Merkblatt S9 "Informationen zum Anschluss einer Erzeugungsanlage an das Netz der MEGA" geforderten weiteren Unterlagen.

 

Im Falle eines geplanten Anschlusses an das Mittelspannungsnetz:

Das Datenblatt F1 aus der technischen Richtlinie des BDEW "Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz" incl. der notwendigen Anlagen.

 

Unabhängig vom Netzanschluss muss für alle Erzeugungsanlagen das Formblatt S20 "Messkonzepte 2012" eingereicht werden.

 

Netzverträglichkeitsprüfung:

Nach der Netzverträglichkeitsprüfung erhalten Sie das Ergebnis der Prüfung (Einspeisezusage) von der MEGA GmbH.

 

Installation der Anlage durch den Anlagenbetreiber:

Installation der Anlage unter Berücksichtigung der im Schreiben zur Netzverträglichkeit genannten Bedingungen, ggfs. sind weiter Nachweise erforderlich.

 

Anzeige zum Abschluss der Installation der Erzeugungsanlage

Bereitstellung des Zählerantrags und des Formblatts S21 "Inbetriebnahmeprotokoll" sowie der dort geforderten weiteren Dokumente.

 

Terminvereinbarungen zum Einbau der Zähleinrichtung und Inbetriebnahmeprüfung mit der MEGA GmbH.

 

Einbau der Zähleinrichtung und Inbetriebnahme dieser Einrichtung durch die MEGA GmbH

 

Betrieb der Erzeugungsanlage durch den Anlagenbetreiber

Die auf dem Inbetriebsetzungsprotokoll angegeben Daten sind maßgeblich für die Vergütung der Anlage nach EEG oder KWKG. Nach Inbetriebnahme der Zähleinrichtung erhalten Sie aus unserem Bereich Netzmanagement ein Anschreiben mit Informationen zur Vergütung.

 

Sie haben noch Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an:

 

Dieter Görs

Telefon: 02173 9520-610

 

Störung Energieversorgung: 02173 952095
Störung Energieversorgung: 02173 952095