Störung Energieversorgung: 02173 952095

Aktuell

In diesem Bereich finden Sie alle Informationen, wie aktuelle Pressemitteilungen, Jobangebote und Veranstaltungen der MEGA.

 

Pressemeldungen 2017

 

MEGA erweitert die Öffnungszeiten

(vom 19.11.2017)

 

Nach Versendung der Jahresabrechnung ist das Kunden-Center an der Rheinpromenade für mehrere Tage länger geöffnet

 

Monheim am Rhein. Ab Freitag, 20. Januar, werden die Jahresverbrauchsabrechnungen 2016 für Strom, Erdgas und Wärme an die Kunden der MEGA versendet. Erfahrungsgemäß fallen dann auch vermehrt Fragen an. Aus diesem Grund erweitert Monheims kommunaler Energieversorger für einen begrenzten Zeitraum die Personalkapazitäten und Öffnungszeiten.

 

Von Montag, 23. Januar, bis Donnerstag, 26. Januar, ist das Kunden-Center an der Rheinpromenade von 7.30 bis 18 Uhr geöffnet. Am Freitag, 27. Januar, wird von 7.30 bis 15 Uhr geholfen, am Samstag von 9 bis 11.30 Uhr. Am Montag, 30. Januar, und den Dienstag sind die Öffnungszeiten wieder von 7.30 bis 18 Uhr. Weitere Informationen gibt es bei der MEGA unter Telefon 02173 9520-222. Darüber hinaus werden die Abrechnungen ausführlich auf der Homepage der MEGA unter www.mega-monheim.de/ihre-rechnung-im-detail.html erläutert. (nj)

 

 

Pressemeldungen 2016

 

MEGA senkt die Erdgaspreise

(vom 18.11.2016)

 

Stromkosten bleiben außerdem trotz steigender Abgaben für die Kunden konstant.

Monheim am Rhein. Gute Nachrichten für die Kunden der MEGA: Der kommunale Energieversorger senkt zum 1. Januar 2017 die Erdgaspreise um 0,36 Cent (brutto) pro Kilowattstunde. Für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden beträgt die Einsparung in den zwölf Monaten künftig 72 Euro. „Es ist die volle Weitergabe der Einkaufsoptimierungen“, betont Udo Jürkenbeck, Geschäftsführer der MEGA.

 

In Sachen Strom kann die MEGA ebenfalls punkten. Steuern, Abgaben und Netzentgelte werden sich auch 2017 weiter erhöhen. Da sind der städtischen Energietochter zu einem Großteil die Hände gebunden. Das kann nur bedingt durch geschickte Einkaufstaktik auf den Strommärkten kompensiert werden. „Trotzdem werden wir den Strompreis mit Rücksicht auf unsere Kunden nicht erhöhen“, sagt Udo Jürkenbeck.

 

Damit noch nicht genug: Auch 2017 wird die MEGA die Zusatzvereinbarung StromFix anbieten. Rund 50 Prozent der Haushaltskunden nutzen ihn bereits. Wer sich dafür entscheidet, kann am Beispiel von Familie Mustermann (Jahresverbrauch 3.000 Kilowattstunden) rund 30 Euro per anno sparen. Bedingung ist die Bindung für zwölf Monate. Dafür bietet die MEGA in diesem Zeitraum auch eine Preisgarantie. Die Kunden der MEGA erhalten diesbezüglich in den nächsten Tagen Post von ihrem Energieversorger.

 

Weitere Informationen gibt es im Kunden-Center an der Rheinpromenade 3a, Telefon (02173) 9520-222. Es hat Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.45 Uhr und Freitag von 7.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Oder per E-Mail: info@mega-monheim.de

 

MEGA: Zähler werden abgelesen

(vom 10.11.2016)

 

Für die Erstellung der Jahresverbrauchsabrechnungen 2016 werden ab Donnerstag, 10. November, bis zum Ende des Jahres in Monheim und Baumberg sämtliche Strom-, Gas- und Wasserzähler abgelesen.

 

Die Zählerstände werden durch Aushilfskräfte der MEGA erfasst. Jeder Ableser ist in der Lage, sich mittels Dienstausweis zu legitimieren. Die Mitarbeiter sind nicht befugt, Abschlagsbeträge zu kassieren oder Verträge abzuschließen.

 

Wenn niemand zu Hause ist, wird eine Ablesekarte hinterlassen. Die Kunden werden damit gebeten, die Zählerstände selbst abzulesen und der MEGA umgehend per Post, Telefon, Telefax oder Internet mitzuteilen.

 

Für Fragen zur Ablesung steht das Team im Kunden-Center der MEGA unter Telefon 02173 9520-222 gerne zur Verfügung.

 

Auszeichnung "Wirtschaft im Wandel"

 

Glasfaserausbau in Monheim geht weiter

 

Mega baut in zwei weiteren Gebieten Glasfasernetz aus

 

 

 

JOBBÖRSE

 

Leiter Vertrieb (m/w)

 

Account Manager Vertrieb (m/w) für den Geschäftskundenbereich

 

Stellenausschreibung Technik Netzmonteur

 

Stellenausschreibung Bereichsassistenz Technik

 

 

 

VERANSTALTUNGEN

 

MEGA - Förderprogramm E-Bike

Darauf werden Sie abfahren!

Auf E-Bike umsteigen und vom MEGA - Förderprogramm profitieren.

 

Wenn Sie sich als Kunde der MEGA bei unserem Partnerhändler ein Elektro-Fahrrad zulegen überweisen wir Ihnen 50 Euro. In Ökostrom der MEGA investiert, entspricht das einer Energiemenge, die Sie auf einem E-Bike sage und schreibe bis zu 15.000 Kilometer weit bringt. Gerne können Sie sich vorher ein Bild über das Fahrverhalten eines E-Bikes machen. Es stehen für Kunden E-Bikes zu Testzwecken bei der MEGA zur Verfügung. Wer Interesse hat, der kann sich bei der MEGA als Testfahrer bewerben.

 

Die Politik forciert das Thema Elektromobilität. Ziel für 2020 ist der Betrieb von 1 Mio. Elektrofahrzeugen. Die MEGA hat erste Erfahrungen als Teilnehmer des Projektes E mobil NRW gesammelt. -

 

Immer beliebter werden in Deutschland Elektrofahrräder. In den Niederlanden sind ca. 2,5 Mio. Elektrofahrräder unterwegs. Der Wert in Deutschland liegt derzeit bei 500.000 Rädern, Tendenz steigend. Durch unser E-Bike Förderprogramm wollen wir einen Beitrag dazu leisten, Menschen auf innovative und ökologisch verantwortungsvolle Weise von A nach B zu bringen.

 

Was wird gefördert?

MEGA fördert im Rahmen der bereitgestellten Fördermittel den Kauf eines E-Bikes mit einem Zuschuss von 50 Euro. Das Förderprogramm läuft ab dem 1. Mai 2012. Pro Person wird 1 E-Bike gefördert. Maximal 2 E-Bikes pro Haushalt.

 

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

- Ausgefüllter Förderantrag.

- Antragsteller ist gleichzeitig Eigentümer des E-Bikes.

- Gefördert werden ausschließlich E-Bikes, die ab dem 1. Mai 2012 erworben werden.

- Gebrauchte Elektrofahrräder werden nicht gefördert.

- Gültiger Stromlieferungsvertrag + Zusatzvereinbarung MEGAstar

  (Vertragsbindung mindestens 12 Monate) .

 

Ansprechpartner: Thomas Lanko

Telefon: 02173 9520-342

E-Bike Förderprogramm

 

Testfahrer gesucht!

Die MEGA hat mittlerweile 3 Elektroroller und 1 Elektroauto für ihren Fuhrpark angeschafft.

 

Auf den Parkplätzen rund um das Gebäude im Rheinpark befinden sich 3 spezielle Ladestationen.

 

Das Auto trägt den klangvollen Namen „EMIL" (steht für ELEKTROMOBIL). Es handelt sich hierbei um ein Modell der Marke Mitsubishi und wird vornehmlich im Bereich Kunden-Service eingesetzt.

 

Die Elektroroller stehen Kunden der MEGA zu Testzwecken zur Verfügung. Wer bereit ist für eine Woche auf sein Auto oder Motorrad zu verzichten um kostenlos und sauber zu fahren und gleichzeitig ein Fahrtenbuch führt um uns hinterher von seinen Erfahrungen zu berichten, der kann sich bei der MEGA als Testfahrer bewerben. Den Strom können Sie beruhigt zu Hause tanken! Weitere Informationen gibt es im Kunden-Center der MEGA oder direkt über Herrn Bernhard Thomas. Machen Sie mit, wenn Monheim am Rhein elektro-mobil wird!

 

Mit dem Elektroauto Richtung Zukunft

MEGA ist Partner bei E-mobil nrw

Den lärmenden Autoverkehr in unseren Städten haben wir mittlerweile als notwendiges Übel akzeptiert. Doch es gibt heute bereits praxistaugliche Alternativen: Das Elektroauto entwickelt sich mehr und mehr zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz gegenüber den konventionellen Fahrzeugen. Es rollt leise, effizient und - mit regenerativer Energie, gewonnen aus Sonne oder Wind, betankt - schadstofffrei. Ein weiterer Pluspunkt, E-Mobile sind unschlagbar günstig im Betrieb. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 14 Kilowattstunden pro 100 Kilometer bezahlt man derzeit etwa 3 Euro für diese Strecke.

 

Die MEGA hat sich in der Modellregion Rhein-Ruhr mit anderen Partnern zum Teilprojekt „E-mobil nrw" zusammen geschlossen. Ziel ist es, eine verlässliche Infrastruktur für die Elektromobilität in der Region aufzubauen. Während zu Hause eine einfache Steckdose zum Aufladen genügt, müssen für Elektrofahrzeuge im öffentlichen Raum spezielle Ladestationen installiert werden.

 

Noch sind nur wenige Elektroautos auf unseren Straßen zu sehen. Experten rechnen jedoch mit einem raschen Anstieg der Zahlen von Elektrofahrzeugen auf deutschen Straßen in den kommenden Jahren. Die Bundesregierung, die unser gemeinsames Projekt aus Mitteln des Konjunkturpaketes II unterstützt, geht von 1 Millionen E-Fahrzeugen bis 2020 aus - davon sollen alleine 250.000 in NRW rollen. Ziel ist, die Region zu einem der fortschrittlichsten und umweltfreundlichsten Verkehrsgebiete in Nordrhein-Westfalen auszubauen.

 

thomas.lanko@mega-monheim.de

 

Störung Energieversorgung: 02173 952095
Störung Energieversorgung: 02173 952095